0991 / 8742 axelanger@aol.com

Wurde sie früher mehr verschämt hinten am Halse getragen, sozusagen als notwendiger funktioneller Störenfried des Perlen-Colliers, so rutschte die Schließe zunächst langsam am Hals nach vorne auf die Seite, eher keck als Schmuckstück hervorgeholt. heute gilt sie als zentraler Bestandteil des PerlenColliers, wird als dekoratives, oft großförmiges Mittelteil so getragen, daß ihre Wertigkeit gerade die Qualität der sie umgebenden Perlen besonders hervorgehoben wird, wohingegen sie als Anhängsel einer Goldkette deutlich entwertet würde. Die Schließe erlebte mit der Perle als Juwel des Meeres in den letzten Jahren einen ernormen Aufschwung. Viele namhafte Designer entdeckten sie als Medium, ihrer Kreativität in Sachen Perlenschmuck Ausdruck zu verleihen.
Die Schließe soll der Perle schmeicheln und umgekehrt, Dominanz des einen oder anderen Juwels ist unangebracht. Dementsprechend ist die Wertigkeit der auszuwählenden Schließe zu beachten. Ein sportlich jugendliches Süßwasser-Collier als erstes Perlenschmuckstück der jungen Dame ist mit einer Karabiner-Schließe aus einer hochwertigen Goldlegierung sicher optimal ausgestattet. Das Collier aus Akoya-Zuchtperlen, gegebenenfalls durch Zwischenteile zu einem Juwel der besonderen Art gestaltet, bedarf einer entsprechend exklusiven Schließe.