0991 / 8742 axelanger@aol.com

Perlenschmuck

Verband man früher mit der Perle als Schmuck ausschließlich das Collier, so findet heute dagegen die einzelne Perle als Bestandteil kostbaren Gold- und Platinschmucks vielfältige Verwendung. Angefangen vom klassischen-schlichten Ohrstecker aus Akoya-Zuchtperlen bis...

Keshi-Zuchtperlen

Es sind Zufälle in Verbindung mit der Zucht von Akoya- oder Südsee-Perlen, die zum Entstehen von Keshi-Perlen führen und damit den Perlen-Liebhaberinnen ein besonderes reizvolles Produkt bescheren. Keshi-Perlen werden erzeugt durch die natürliche Ablagerung eines...

Süßwasser-Zuchtperlen

Große und bizarre Süßwasser-Perlen, die einst im japanischen Biwa-See gezüchtet wurden, sind heute eine Rarität. Die Umweltbedingungen haben sich so verändert, daß dort kaum noch Perlen heranwachsen. Von China aus wird jetzt die Welt mit Perlen versorgt, die im...

Schließe – Glanzstück des Colliers

Wurde sie früher mehr verschämt hinten am Halse getragen, sozusagen als notwendiger funktioneller Störenfried des Perlen-Colliers, so rutschte die Schließe zunächst langsam am Hals nach vorne auf die Seite, eher keck als Schmuckstück hervorgeholt. heute gilt sie als...

Mabe-Zuchtperle

Als dekorativer Perlenschmuck eignet sich die Mabe-Zuchtperle wegen ihrer Größe von etwa 9 mm bis 22 mm besonders gut, zumal sie preislich sehr günstig ist. Daher erfreut sie sich in den letzten Jahren zunehmender Nachfrage bei Schmuck-Liebhaberinnen. Fachlich korrekt...

Akoya-Zuchtperle

Pinctada Martensii – das ist die exakte Bezeichnung für die Muschel, die unter dem Namen Akoya gleichsam als Synonym für die Zuchtperle steht. Seit Beginn des 20.Jahrhunderts wird die AkoyaMuschel in Japan für die Herstellung von Perlen gezüchtet, von daher hat...

Perlen

Seit Jahrtausenden gelten Perlen als Symbol der Liebe, des Glücks und des Wohlstands. In der griechischen Geschichte wird die Perle mit absoluter Reinheit gleich gesetzt, die Römer verbinden mit ihr Lieblichkeit und Freude. Verborgene Kräfte soll das Meer der Perle...
Zirkon

Zirkon

Zirkone sind sehr lebhafte, farbintensive Edelsteine mit hohem Glanz. Ihr Feuer und die hohe Lichtbrechung werden seit dem Altertum geschätzt. Leider trifft man sie heute im Handel selten an. Wohl sind sie mit Härte 7 recht hart, doch sind sie spröde und deshalb für...
Türkis

Türkis

Schon sein Name beschreibt die Farbe. In der Türkei wird kein Türkis gefunden, seine Handelswege jedoch führten früher über Konstantinopel, das heutige Istanbul. Türkis  war schon in den alten Hochkulturen ein beliebter Schmuckstein. Leider ist er von Natur aus porös...
Turmalin

Turmalin

(singalesisch turmali, Bedeutung unbekannt) Turmaline bereichern die Edelsteinpalette in allen Regenbogenfarben. Rote, gelbe, orange, grüne, blaue, und violette Turmaline begeistern  die Menschen seit Hunderten von Jahren. Grün und Rosa dominieren. Sehr dunkle...
Topas

Topas

(nach Insel Zebirget im Roten Meer, ehemals Topazos) Die kostbaren und seltenen Topase verwechselte man früher oft mit dem viel preisgünstigeren Zitrin, denn die begehrteste Farbe ist Cognacbraun bis Lachsorange. Rosafarbene Topase sind selten anzutreffen, und nur hin...

Tansanit

Diesen seltenen und auch kostbaren Edelstein kennen wir erst seit 1967. Vortrefflich ergänzt er mit seinen Blau, Purpur und Violett den Farbenreichtum der Edelsteine. Der Tansanit ist wohl einer der schönsten Schätze unserer Erde. Gefördert wird er, der Name sagt es,...

Smaragd

(gr.smaragdos “grüner Stein”) Der Smaragd mit seiner magischen Anziehungskraft symbolisiert für viele Kulturen die Wiedergeburt und das Leben in seiner ganzen Fülle. Seine satten, kühlen Grüntöne erinnern an das Erwachen der Natur im Frühling und künden...

Peridot

Schon die alten Ägypter begehren das einmalige Grün des Periots, welcher früher seines oft öligen Aussehens wegen auch Olivin genannt wurde. Beim Peridot ist keinerlei Behandlung erforderlich. Da er jedoch etwas weniger hart  ist als viele seiner Edelsteinbrüder, muss...

Silber

Chemisches Element, Symbol Ag (Argenium) Schmelzpunkt 960,5°C (SP 2180°C), Dichte 10,5g/cm3. Brinellhärte (weichgeglüht) 250N/mm2 –  An der Luft bildet Silber mit Schwefel einen dunklen Überzug aus Schwefelsulfid (Schwefelsilberverbindung). Von Wasser wird...

Spinell

Erst vor 150 Jahren wurde der Spinell als eigenständiges Mineral, als Edelstein anerkannt. Die seltensten und darum kostbarsten Spinelle sind leuchtend rot. Daneben gibt es zahlreiche Farbvariationen, vor allem Pastelltöne von Hellrot über Violett bis blau. Spinelle...

Saphir

Der Rubin und der blaue Saphir sind mineralogische Brüder, die sich nur in Ihrer Farbe unterscheiden.  Das beruhigende, tiefe Kornblumenblau des Saphirs begeistert die Menschheit seit Jahrtausenden. Blau ist wohl die bekannteste Farbe dieses prächtigen Edelsteins,...

Rubin

Der blutrote Rubin ist einer der wertvollsten Edelsteine. Er ist seit Jahrtausenden ein Symbol für Leidenschaft, feurige Liebe, Macht und verschwenderischen Reichtum. Nur ganz wenige Rubine sind von Natur aus intensiv gleichmäßig  rot und klar. Deshalb ist es seit...

Opal

Ein ganz besonderer Edelstein ist der Opal. Wird er bewegt versprüht er seine Farbreflexe in Blau, Grün, Rot und Gelb. Er war der Lieblingsstein von Königen und Kaisern, und er erfreut sich auch heute allergrößter Beliebtheit. Da jeder Opal einen kleinen Anteil an...

Lapislazuli

(arab.-lat.”blauer Stein”) Die alten Ägypter wie auch die Kaiser Chinas aller Dynastien kannten und begehrten den tiefblauen Lapislazuli, der oft mit goldglänzenden Pyritpunkten durchsetzt ist. Nicht alle geförderten Lapislazuli sind von Natur aus intensiv...

Granat

Wer kennt nicht die kleinen dunkelroten, in Rosettenform gefassten Granate. Granat jedoch ist der Familienname einer großen Zahl edler Minerale. Einige davon sind begehrte, aber sehr unterschiedlich aussehende Edelsteine. Wohl die bekanntesten Granate sind rot, von...

Gold

Schmuck ist mehr als ein kostbares Edelmetall. Es sagt etwas über das Lebensgefühl. Kurz: Es ist ein augenfälliger Ausdruck der Persönlichkeit. Edelsteine haben spezifische Eigenschaften. Hier für Sie eine kleine Erläuterung: Chemisches Element, Symbol AU (Aurum)....

Diamant

Diamant wird von jeher als edelstes aller Mineralien geschätzt. Sein Name leitet sich vom griechischen “Adamas” ab; der Unbezwingbare. Der König aller Edelsteine besteht aus reinem Kohlenstoff, der kubisch flächenzentriert auskristallisiert; häufigste...

Citrin

– Härte 7 – Dichte 2,65 g/cm3 – Spaltbarkeit: keine – Bruch: muschelig, sehr spröde – Kristalle: (trigonal), sechsseitige Prismen mit Pyramiden – Chemie: Si02 Siliciumdioxid – Transparenz: durchsichtig – Lichtbrechung:...

Chrysoberyll

Die Chrysoberyll sind wunderschöne, leider weniger bekannte, sehr lebhafte und widerständige Edelsteine. Ihre häufigsten Farben variieren von Hellgelb bis Grünlichgelb, Goldgelb bis Goldbraun. Eine ganz außergewöhnliche Eigenschaft weist die kostbare Varietät mit dem...

Beryll

Die Edelsteine der Beryllgruppe treten von farblos über gelb, rosa, hellblau und grün auf. Aus einem großen, klaren Beryll habe sich der römische Kaiser Nero eine Sehhilfe schleifen lassen. Wovon  sich der Name „Brille“ ableitete. Während rosa Beryll und gelber Beryll...
Citrin

Citrin

– Härte 7  – Dichte 2,65 g/cm3  – Spaltbarkeit: keine  – Bruch: muschelig, sehr spröde  – Kristalle: (trigonal), sechsseitige Prismen mit Pyramiden  – Chemie: Si02 Siliciumdioxid  – Transparenz: durchsichtig  –...

Aquamarin

Sein Name bedeutet „Meerwasser“, und damit beschwört er ein Bild von wunderbar reinem, klarem, blauem Wasser herauf. Er ist dem Smaragd sehr nahe verwandt, doch im Unterschied zu ihm tritt er oft in großen, klaren Exemplaren auf. Wir kennen den Aquamarin von fast...